Willst Du mehr über spezielle Gemüseteile wissen? Ich verschicke in unregelmässigen Abständen Newsletter mit meinen neusten Erkenntnissen, Tipps, Hinweisen, Rezepten. Die hier gesammelten Mailadressen werden ausschliesslich für den Versand des Newsletters verwendet.    Do you want to know more about special parts of vegetables and fruits. I unregularly publish newsletter about my latest experiences, with tipps, recipes, know-how.      
E-Mail-Adresse eingeben und Leaf-to-Root abonnieren!
Sobald du dich hier eingeschrieben hast, erhältst du eine Bestätigungsmail, in der du den Link klicken musst, damit deine Anmeldung aktiviert ist. // As soon as you submit, you will get a mail. Please confirm your mailadress with a klick on the link.

Gekochte Blüten der Haferwurzel

Gestern hatte ich mal wieder einen Wow-Effekt. Dafür verantwortlich: Haferwurzel-Blüten.

 

Aus meinen Recherchen wusste ich bereits, dass die Blüten essbar sind. Im Buch «Blaue Schweden, Grüne Zebra, Roter Feurio» etwa werden in einem Rezept Haferwurzelblüten mit Stiel in Bouillon gegart, dann mit Frühlingszwiebeln in Olivenöl angedünstet und zu Ziegenfrischkäse serviert.

Haferwurzelblüten

Die Blüten der Haferwurzel kommen erst im zweiten Jahr. Ich habe letztes Jahr einige stehengelassen im Garten und konnte darum dieses Jahr nicht nur die schöne blaue Blütenpracht bewundern, sondern auch ein paar Blüten verkosten.

Ausgebackene Haferwurzelblüten.

 

–––––––
REZEPT

Die Blütenknospen der Haferwurzeln sind schon roh eine Wucht, sie haben ein nussiges Aroma mit viel Frische und Süsse. Ich habe sie einfach angedünstet in Olivenöl (ausgezeichnet). Und einige in einem Teig ausgebacken. Das sieht nicht nur sehr schön aus, sondern schmeckt auch so.

Direkt daneben stehen bei mir im Garten Schwarzwurzeln, mit der Haferwurzel verwandt. Auch davon liess ich ein paar Pflanzen stehen, die mich aktuell mit gelben, hübschen Blüten. Matthew Orlando, Küchenchef vom Restaurant Amass, schlägt vor, die Schwarzwurzelblüten ganz einfach roh zu verspeisen. »Delicious«, sagt er dazu. Die Blüten der Schwarzwurzeln sind etwas weniger saftig, etwas weniger nussig im Geschmack als die der Haferwurzeln.